KUPFERWASSERLEITUNGSRÖHRE IN ABSCHNITTEN

KUPFERWASSERLEITUNGSRÖHRE IN ABSCHNITTEN


Normative Dokumente:

GOST R 52318-2005 Kupferröhre des runden Querschnitts für das Wasser und Gas.  Technische Bedingungen (der Standart gilt auf dem Territorium der Russischen Föderation, in der Ukraine ist nicht eingeführt).

DIN EN 1057:2006 Kupfer und Kupferlegierungen. Nahtlose runde Kupferröhre für das Wasser und Gas der sanitätstechnischen Bestimmung, sowie die Beheizungsröhre.

Маrke: М1р, М1ф mit der chemischen Zusammensetzung laut GOST 859-2001 (DSTU GOST 859:2003);

Cu-DHP mit der chemischen Zusammensetzung laut DIN EN 1057:2006.

Fertigungsverfahren: gezogen.  

Bestimmung: nahtlose Kupferwasserleitungsröhre des runden Querschnitts werden in den Systemen der Trinkwasserversorgung, der Kalt- und Warmwasserversorgung, der Wasserbeheizung (Dampfbeheizung), der Kühlung, der Kanalisation, der Wasserreinigungsanlagen und der Gasversorgung verwendet.

Anforderungen zu dem Walzgut:

Standartbezeichnung

Маrke

Äußerer Durchmesser *, mm

Wanddicke *, mm

Dicke*, mm

Zustand

GOST R 52318-2005

М1р, М1ф

6-30

0,5-1,5

1500-5000

hart

DIN EN 1057:2006

Cu-DHP

6-30

0,5-1,5

3000-5000

R290

Vermerk: Kupfer der Marke М1ф laut GOST R 52318-2005 entspricht der Marke Cu-DHP laut DIN EN 1057:2006.

Geometrische Größen laut GOST R 52318-2005, DIN EN 1057: 2006.

Zustand und mechanische Eigenschaften des Materials:

Standartbezeichnung

Zustand

Zeitweiliger Widerstand 
МPа,
mindestens

Relative Dehnung А5, %,
mindestens

GOST R 52318-2005

hart

290

3

DIN EN 1057:2006

R290

290

3

Charakteristiken des Materials (Kupfer der Marke Cu-DHP laut DIN EN 1057:2006)

1. Eigenschaften bei der hohen Temperatur: die mechanischen Eigenschaften des Kupfers bei den Temperaturen, die für die Beheizungssysteme ausgeprägt sind, sinken bei der Erwärmung gering ab.  

2. Schweißbarkeit: Kupfer der Marke Cu-DHP dank der dichten und gleichmäßigen Struktur unterliegt dem Schweißen leicht. Jedoch, für die Erreichung der besseren Qualität muss man die Schweißtechnologie korrekt auswählen.

Oberflächenqualität

Die äußere und innere Oberflächen der Röhren sollen rein und glatt sein. Die innere Fläche der Röhre darf keinen Kohlenstofffilm enthalten. Auf der inneren Fläche der Wasserleitungsröhre darf der Inhalt des Restkohlenstoffes höchstens 0,20 mg/dm2  sein. Die Kontrolle führt man nach DIN EN 723:1996 durch.

Die Röhre sollen hermetisch sein. Die Kontrolle der Unganzheiten führt man mittels des Wirbelstromprüfgeräts durch

 

_________________

*Die Anforderungen zu den geometrischen Größen der Röhre stimmt man mit dem Verbraucher bei der Bestellung ab. 



Zurück zum Anfang
рейтинг сайтов
рейтинг сайтов