KUPFERBÄNDER FÜR DIE ELEKTROTECHNISCHEN ZWECKE

KUPFERBÄNDER FÜR DIE ELEKTROTECHNISCHEN ZWECKE


Normative Dokumente:

TU 48-21-854-88 – Kupferbänder für die elektrotechnischen Zwecke. Technische Bedingungen (TU) (für Russland und GUS-Staaten)

TU U 14-00195452.025-2000 Kupferbänder- und Schienen für die elektrotechnischen Zwecke (für die Ukraine)


terial:

1 mit der chemischen Zusammensetzung laut dem GOST 859-2001 (DSTU GOST 859:2003).

-Cu 57 mit der technischen Zusammensetzung laut TU U 27.4-00195452-015-2003.


Anforderungen zu dem Walzgut:

1. Geometrische Größen:

Dicke: von 0,1 mm bis 3,53 mm

Breite: 10 100 mm

Die höchstzulässigen Abweichungen in der Dicke und der Breite laut den TU 48-21-854-88 und TU U 14-00195452.025 2000.

2. Mechanische Eigenschaften und der Zustand des Materials.

Die Bänder werden im weichen und harten Zustand gemacht.

Die mechanischen Eigenschaften der Bänder laut TU 48-21-854-88 und TU U 14-00195452.025-2000:


Zustand

Banddicke, mm

Zeitweiliger Widerstand, für die harten Bänder,
P

Relative Dehnung δ, %,
für die weichen Bänder

Weiche

Bis 0,2 inkl.

-

-

Frei 0,2 bis

2,5 inkl.

-

mindestens 36

Frei 2,5 bis 3,53 inkl.

-

mindestens 36

Hart

Bis 0,2 inkl.

-

-

Frei 0,2 bis 2,5 inkl.

mindestens 310

-

Frei 2,5 bis 3,53 inkl.

mindestens 284

-

Die Masse der Bandrolle mit der Dicke bis 0,50 mm soll mindestens 5 kg sein. Die Masse der Bandrolle mit der Dicke 0,60 mm und mehr soll mindestens 16 kg sein.

Spezifischer elektrischer Widerstand soll wie folgt sein:

- für die Bänder der Marke 1 des weichen Zustandes höchstens 0,01748 hm×mm2/m.

- für die Bänder der Marke E-Cu57 des weichen Zustandes höchstens 0,01754 hm×mm2/m.

Die Wölbung der Bänder mit der Dicke von 3,0 mm und mehr darf 3 m auf 1 m der Länge nicht überschreiten.



Zurück zum Anfang