Geschichte

GESCHICHTE DER ÖFFENTLICHEN AG "WERK FÜR BUNTMETALLVERARBEITUNG" 

In 1950 wurde der Bau von den grundlegenden industriellen Objekten angefangen. Schon nach drei Jahren wurden die erste Reihe der Hilfswerkstätten im Rahmen des reparatur-technischen, instrumentalen Bestandes, Schmiede- und Heizbestandes, im Bereich der Eisengießerei, die Elektrounterstation und der ganze energetische Betrieb des Werkes in Nutzung genommen. 

Am 18. Dezember 1954 wurde auf dem Induktionsofen der erste Messingblock gegossen, was den Anfang der Arbeitsalltagserrechnung, den Arbeitssiegen und Arbeitserrungenschaften der Artjomowsk Metallurgen gemacht hat. Ab diesem Datum hat die Elektrogußwerkstatt angefangen, den Abguß der groben Blöcke (Halbprodukte) herzustellen. 

Am 15. Januar 1955 wurde auf der 1000-Tonnen hydraulischen Presse die erste Charge der Messingstäbe gepresst. So hat über den Beginn deren Arbeit noch eine betriebliche Industriehalle – das Röhrenwalzwerk gemeldet. 

Am 27. September 1957 hat die Walzung der ersten drei Blöcke auf dem Werk der heißen Walzung DUO-800 den Anfang einer neuen Arbeitstätigkeit in der Biographie des Walzwerkes gemacht. 

Währen der höchst kurzen Frist wurden auf dem Werk im Auftrag des Ministerrates UdSSR die Technologien der Herstellung von den allseitig geschweißten kupfernen Luftformen für die Hochöfen und des Wiederaufbaus von den schnellverschleißenden Details und des Arbeitsinstrumentes mittels der automatischen Anschweißung angeeignet. Seit dem September 1960 wurden mit den Blasformen, die in der Abteilung der Schweißung unseres Werkes hergestellt wurden, alle Betriebe des metallurgischen Komplexes der Ukraine und der mehreren Unionsrepubliken beliefert. 

Im Herbst 1959 fand die erste Teilnahme an der Internationalen Messe in Marselle (Frankreich) statt.  Ein Jahr darauf hat die Produktion des Werkes auch eine hohe Note an der Weltindustriemesse in Indien bekommen. Ferner wird das Werk zu dem ständigen Teilnehmer der Messen der unterschiedlichen Niveaus. 

Ende 60-er Jahren hat das Werk 19 Produktarten angeeignet, die Produktion an die Unternehmen der 30 sowjetischen Volksbetriebe des Landes geliefert und sie in die 32 Länder exportiert. 

1954 Inbetriebnahme des einzigen in der Ukraine Werkes in der Verarbeitung der Buntmetalle. Es wurde die Produktion des runden und flachen Walzproduktes angefangen. 

1994 Es wurde die Werkhalle in der Produktion der sanitärtechnischen Armatur geöffnet (СТА)

1995 Es wurde die Linie kontinuierlichen Gusses und der Walzung des Kupferdrahteisens „Southwire“ eingeführt. 

2002 Es wurde der Ofen der Feuerkupferraffination «Properzi» aufgestellt. 

2004 Es wurde ein Sektor für die Drahtproduktion errichtet. 

2005 Es wurde eine Abteilung des horizontalen kontinuierlichen Gusses in der Produktion der Gußröhre und Stäbe in Betrieb genommen. 

2009 Es wurde ein Komplex für die Produktion der Kupferröhre in Betrieb genommen. 

2010 Es wurde der Business-Plan der ersten Phase der technischen Umrüstung des Walzbetriebes entworfen. 
рейтинг сайтов
рейтинг сайтов